Dieses Blog durchsuchen

Powered by Blogger.

Morgenland [Rezension]


Titel: Morgenland
Autor: Luise Rist
Preis: 9,30€
Seitenzahl: 283
Reihe?: Einzelband
Meine Bewertung: ✮✮
ISBN: 978-3-570-31139-4
Erschienen:9 Januar 2018
Verlag: Cbt







Die junge Deutsche Frida reist nach Serbien, um dort Flüchtlinge an der Grenze zu Ungarn zu unterstützen. Dort begegnet sie dem Afghanen Ali. Die beiden verlieben sich, und Frida schließt sich ihm und einer Gruppe jugendlicher Flüchtlinge an. Bei einer nächtlichen Fluchtaktion werden sie erwischt und in ein Auffanglager gebracht. Als sie von dort ausbrechen, gelingt ihnen schließlich mithilfe eines Unbekannten die Flucht nach Deutschland. Doch Ali fällt es schwer, sich einzuleben, und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt ...




Meine Meinung:
Ich hatte wirklich hohe Erwartungen an das Buch, da mir sowohl der Klappentext als auch das Cover zu sagten.

Leider muss ich aber sagen, dass ich mit dem Schreibstil überhaupt nicht zurecht kam.
Es waren teilweise echt abgehackte, thematisch komplett unterschiedliche, Sätze. Es wurde ein Thema angesprochen und im nächsten Satz ging es schon wieder um etwas anderes.
Zudem kam ein mix aus englischen und serbischen Sätzen dazu. Es war irgendwie nichts Ganzes und nichts halbes. Wenn man das Buch ausfmerksam glesen hat, könnte man bestimmt einige Sätze lernen, aber mich persönlich hat es gestört, da es den Lesefluss immer wieder unterbrochen hat.
Zudem kam eine sehr Jugendliche und einfache Sprache, auch die Monologe waren in Umgangssprache geschrieben, was mir nicht so zusagt.
Ich denke anderen könnten gerade das richtig gut gefallen.


Die Charakter waren mir soweit ich sie kannte sympathisch, aber auch hier zieht sich die oberflächliche Schreibweise fort

Die Geschichte an sich ist echt schön, nur die Ausführung ist meiner Meinung nach überhaupt nicht gelungen. 
Da das Buch noch nicht mal 300 Seiten hat, hätte man ruhig noch 100-200 Seiten schreiben können um einfach eine gewisse Tiefe, die das Thema auch braucht hineinzubringen.
Man hat zwar einiges über das serbische Leben und das Leben auf der Flucht gelernt, was auch gut recherchiert wirkte, aber mich hat es einfach nicht so berührt wie ich es mir gewünscht hätte.

Spannung kam in meinen Augen leider auch keine auf, da die Themen zu schnell abgearbeitet waren.
Wenn man sich aber wirklich vorstellt, dass einige Dinge wirklich auf dieser Welt so passieren, wie es hier beschrieben ist, kann man sich wirklich außerhalb von dem Buch viele Gedanken darüber machen. 

Fazit: Leider hat mir das Buch nicht gefallen, da der Schreibstil überhaupt nicht meins war. Die Geschichte und Idee war aber gut. Deshalb bekommt das Buch von mir 

✮✮/ ✮✮✮✮

Die Spuren meiner Mutter [Rezension]

Bildergebnis für jodi picoult die spuren meiner mutter penguin






Titel: Die Spuren meiner Mutter
Autor: Jodi Picoult
Preis: 10,00€
Seitenzahl: 528
Reihe?: Einzelband
Meine Bewertung: ✮✮✮✮
ISBN: 978-3328101451
Erschienen:9 Oktober 2017
Verlag: Penguin







Die dreizehnjährige Jenna sucht ihre Mutter,
die nach einem tragischen Vorfall im Elefantenreservat von New Hampshire spurlos verschwand.
Nachdem Jenna schon alle Vermisstenportale im Internet durchsucht hat, wendet sie sich an die Wahrsagerin Serenity. Diese hat der Polizei beim Aufspüren vermisster Personen geholfen, bis sie glaubte, ihre Gabe verloren zu haben.
Zusammen finden sie den abgehalfterten Privatdetektiv Virgil,
der als Ermittler mit dem Fall der verschwundenen Elefantenforscherin Alice befasst war.
Das kuriose Trio macht sich auf eine spannende,
erkenntnisreiche und bewegende Spurensuche
– mit verblüffender Auflösung.

Meine Meinung:

Ich als großer Jodi Picoult Fan, hatte wirklich hohe Erwartungen an das Buch. Ich wusste nicht wirklich um was in dem Buch geht, aber der Titel hat mich sehr angesprochen.

Wie man von Jodi gewöhnt ist, wird die Geschichte aus verschiedenen Erzählperspektiven erzählt:
Jenna, Virgil, Serenity und Alice. 
Da diese Personen alle sehr unterschiedlich sind, erfährt man wirklich sehr viel. Man hat die Personen regelrecht vor sich gesehen, es wurde sowohl Freude als auch Trauer vermittelt.
Obwohl die Protagonistin 13 Jahre alt ist, geht es sehr in die Tiefe, da sie echt sehr reif für ihr Alter ist. Trotzdem kommt ihre noch zerbrechliche Seele super rüber.

Die Vergangenheit erfährt man anhand von Alice, die mit der Zeit Stück für Stück zusammen geführt wird.

Die Charakter waren allesamt toll ausgearbeitet und jeder bracht seine eigene kleine oder auch größere Geschichte und somit auch Erfahrung in das Buch. 
Die Geschichte ist echt super aufgebaut, es wir Spannung erzeugt und man wird immer wieder durch die Wendungen im Buch überrascht. Ich finde, dass man besonders in diesem Buch merkt,  wie durchdacht sie ihre Geschichten Verfasst ohne das sie gestellt wirken.
Wie immer kam ich sehr schnell in die Geschichte hinein.


Es wurden sehr viele Handlungen und Gefühle anhand von Elefanten verglichen. Es hört sich jetzt vielleicht erstmals komisch an, aber es war echt berührend zu lesen wie menschlich Tiere doch sind. Auch die menschlichen Gefühle wurden so sehr schön beschrieben und verdeutlicht.

Was ich nicht so toll an dem Buch fand, das die Kapitel sehr lang waren. Es wurde zudem oft Sachen wiederholt, vor allem in Alice Sicht. Dies führte zu längen, die meine Konzentration störten und durch die viele Fachwörter habe ich dann öfters mal den Zusammenhang "überlesen".

Das Ende hat mich echt sprachlos gemacht, es ging leider in eine Richtung die mir persönlich nicht ganz zusagte.
Trotzdem musste ich am Ende mit den Tränen kämpfen, was dann wieder für das Buch spricht ;)



Fazit: Ein rundum toller Roman. Man lernt viele dazu, was für mich ein lesenswertes Buch ausmachte. -> Leseempfehlung! :D
Da mich die Längen teilweise etwas aus dem Lesefluss gebracht haben bekommt das Buch von mir:

✮✮✮✮/✮✮✮✮

Neuerscheinungen Februar 2018




Hallo! Da sich der Januar schon wieder verabschiedet, stelle ich euch jetzt die für mich 5 Interessantesten Neuerscheinungen im Februar 2018 vor. Auf was freut ihr euch denn am meisten?


Eine Liebe ohne Winter - Carrie Hope FletcherWie schön der Winter ist, merkt man erst, wenn der Sommer ewig ist. Selten haben zwei Liebende so wunderbar zueinander gepasst wie Evie Snow und Vincent Winters. Doch Evies konservative Familie treibt die junge Künstlerin und den Straßenmusiker auseinander, kurz nachdem sie sich gefunden haben. Ein Leben verstreicht, in dem immer etwas fehlt, das Herz nie am rechten Fleck sitzt. Doch was, wenn es noch eine letzte Chance für ein Wiedersehen gibt? Alles, was Evie tun muss, ist, an das Unmögliche zu glauben. Wird sie sich auf die Reise in ihre Vergangenheit wagen?

Erscheinungsdatum: 12.02.2018

Preis: 12,99€
 Zum Buch



Save Me - Mona KastenGeld, Glamour, Luxus, Macht - all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Das Einzige, was sie sich wünscht, ist ein erfolgreicher Abschluss vom Maxton Hall College, eine der teuersten Privatschulen Englands. Vor allem mit James Beaufort, dem heimlichen Anführer des College, will sie nichts zu tun haben. Er ist zu arrogant, zu attraktiv und zu reich. Doch schon bald bleibt ihr keine andere Wahl.
"Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" Anna Todd über Begin Again
Erscheinungsdatum: 23.12.2018
Preis: 12,90€








    Game of Passion - Geneva Lee
    Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ...
    Nach den erschütternden Ereignissen der letzten Zeit erholt sich Emma Southerly vorübergehend bei ihrer Mutter in Palm Springs. Doch ihre Ruhe hat ein schnelles Ende, als plötzlich Jamie West, ihr Liebhaber und der Hauptverdächtige im Mordfall seines Vaters, mit mehr als schlechten Nachrichten vor der Tür steht: Auch Emma ist nun in den Fokus der Ermittlungen geraten. Emma und Jamie wissen, dass sich in ihrem engsten Kreis ein Mörder befindet, und nur zusammen und mit der Kraft ihrer Liebe, wird es ihnen gelingen, den wahren Täter zu enttarnen …
    Erscheinungsdatum: 19.02.2018
    Kosten: 9,99€
    Zum Buch




    Was bleibt, sind wir
    Lucy und Gabe treffen sich mit Anfang zwanzig in einem Uni-Seminar, und diese Begegnung verändert ihr beider Leben für immer. Gemeinsam lernen sie die erste große Liebe kennen. Nur eines bedenken sie nicht: dass ihre Wünsche sie immer weiter auseinander treiben könnten. Lucy macht Karriere in New York, während Gabe als Fotograf um die Welt reist. Trotzdem können sie einander dreizehn Jahre lang nicht vergessen. Werden sie erneut zueinander finden? Ein einziger Augenblick könnte das entscheiden …
    Erscheinungsdatum: 12.02.2018
    Kosten: 12,99€






    One of us is lying - Karen M. McManusAn einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...
    Erscheinungsdatum: 26.02.2018
    Kosten: 18€






    Finde mich - bevor sie es tun - J. S. MonroeEin sensationelles Verwirrspiel – spannend, schnell, überzeugend!
    Mitten in der Nacht geht Rosa Sandhoe zum Cromer Pier. Sie blickt ins tosende Wasser – und sie springt. Der Tod einer jungen Studentin, die gerade ihren Vater verloren hat. Tragisch, aber nicht unerwartet. Seither sind fünf Jahre vergangen, und Rosas Freund Jar glaubt noch immer nicht an ihren Selbstmord. Wie ein Besessener klammert er sich an die Vergangenheit. Und plötzlich bekommt er eine Nachricht von Rosa: Finde mich, Jar. Finde mich, bevor sie es tun …Was geschah wirklich in der Nacht am Cromer Pier? Ist Rosa gar nicht tot? Und wenn doch, wer spielt dann dieses grausame Spiel mit Jar?
    Erscheinungsdatum: 19.02.2018
    Kosten: 12,99€



    Play On - Dunkles Spiel - Samantha YoungDie junge Amerikanerin Nora O'Brian kam der Liebe wegen nach Edinburgh - und um ihren großen Traum von einem anderen Leben zu verfolgen. Drei Jahre später ist ihr nichts davon geblieben, außer Schuldgefühlen und großer Trauer. Bis der erfolgreiche Musikproduzent Aidan Lennox in ihr Leben tritt: gutaussehend, gebildet und mit einem sexy schottischen Akzent, der ihr den Atem raubt. Nora hätte nie gedacht, dass etwas aus ihnen werden könnte. Aber irgendwie passen Aidan und Nora perfekt zueinander. Beide haben jemanden verloren und suchen Leichtigkeit, Liebe und Leidenschaft. Doch dann schlägt das Schicksal erneut zu, und statt sich an Nora zu wenden, verschwindet Aidan einfach aus ihrem Leben. Nora fällt in ein tiefes Loch, aus dem sie sich nur mühsam befreien kann. Sie beschließt, nun endlich ihren Traum wahr zu machen, zu studieren und Theater zu spielen. Die Gedanken an Aidan verbannt sie in den hintersten Winkels ihres Herzens. Doch dann taucht Aidan wieder auf, und ER scheint wütend auf SIE zu sein... Wie zur Hölle kann das sein?
    Erscheinungsdatum: 9.02.2018
    Kosten: 12,00€



    Diamonds For Love – Voller Hingabe - Layla Hagen
    Diamanten sind für die Ewigkeit. Und die Liebe?
    Sebastian Bennett kann in fünf Sekunden sagen, was eine Frau von ihm will: seine Kreditkarte oder den Eintritt in die bessere Gesellschaft. Als CEO des führenden Schmuckherstellers in den Vereinigten Staaten gehört er zu den begehrenswertesten Junggesellen San Franciscos. Doch dann begegnet er Ava Lindt. Sie ist unverschämt attraktiv, charmant, intelligent – und ihr Lächeln ist unbezahlbar. Alles könnte so einfach sein, wäre sie nicht als neue Marketingreferentin für die nächste Schmuckkollektion verantwortlich und damit off limits. Doch Sebastian will sie, um jeden Preis.
    »Diese Reihe ist unglaublich sexy und romantisch!« Geneva Lee, »Royal Passion
    Erscheinungsdatum: 1.02.2018
    Kosten: 10,00€


    Die fünf Gaben (Valenias Töchter 1) - Rebecca Ross
    Wie jedes Mädchen im Haus Magnalia fiebert Brienna der Sommersonnenwende entgegen. Denn dann wird sie zur Berufenen erklärt und kann ein neues Leben bei einem Schutzherrn beginnen. Sie lässt sich auf das Angebot eines Lords aus dem Norden ein, auch wenn sie dafür schweren Herzens von ihrem Master Cartier Abschied nehmen muss. Kaum ist sie jedoch im Reich Maevana angekommen, wird ihr klar, dass sie in einem Netz aus Intrigen gefangen ist: Mit Hilfe ihrer besonderen Gabe soll sie den König stürzen. Als sie schließlich Cartier wiedersieht, muss sie sich entscheiden, ob sie ihrer Familie oder ihrem Herzen die Treue hält.
    Erscheinungsdatum: 28.02.2018
    Kosten: 19,99€







    Close to you - Isabell MayDas war der Plan: Ein Neubeginn. Möglichst weit weg von zu Hause. Ohne Stress. Und ohne Jungs. Vor allem ohne Jungs.
    Auf den ersten Blick scheint Violet ein unbeschwertes Mädchen zu sein. Vor Kurzem hat sie ihre Heimatstadt verlassen, um in Maine zu studieren. Sie findet schnell Anschluss am College, und vor allem Aiden geht ihr bald nicht mehr aus dem Kopf. Der Junge mit Bad-Boy-Image hat etwas an sich, dass sie auf unsichtbare Weise anzieht. Doch er zeigt ihr die kalte Schulter, ist kühl und distanziert. Als sie dann aber durch eine Verkettung blöder Umstände in seiner Wohnung einzieht, kann sie sich gegen ihre Gefühle nicht mehr wehren, und die beiden kommen sich näher. Und dabei findet Violet nicht nur mehr über Aiden und sein Geheimnis heraus. Auch sie selbst wird von ihrer Vergangenheit eingeholt
    Erscheinungsdatum: 23.02.2018
    Kosten: 12€



    So das waren die Bücher die mich im Februar 2018 am meisten Interessieren, mal gucken welche dann Schlussendlich wirklich bei mir einziehen werden ;)
    Da ich im Februar auch Geburtstag habe, bestimmt ein paar.
    Bis Bald und ein schönen Tag noch eure Sophie ❤

    Sleeping Beauties [Rezension]



    Titel: Sleeping Beauties
    Autor: Stephen King & Owen King
    Preis: 28,00€
    Seitenzahl: 960
    Reihe?: Einzelband
    Meine Bewertung: ✮✮
    ISBN: 978-3-453-27144-9
    Erschienen: 13 November 2017
    Verlag: Heyne









    Die Welt sieht sich einem faszinierenden Phänomen gegenüber. Sobald Frauen einschlafen, umhüllt sie am ganzen Körper ein spinnwebartiger Kokon.
    Wenn man sie weckt oder das unheimliche Gewebe entfernen will, werden sie zu barbarischen Bestien.
    Sind sie im Schlaf etwa an einem schöneren Ort?
    Die zurückgebliebenen Männer überlassen sich zunehmend ihren primitiven Instinkten.
    Eine Frau allerdings, die mysteriöse Evie, scheint gegenüber der Pandemie immun zu sein.
    Ist sie eine genetische Anomalie, die sich zu Versuchszwecken eignet?
    Oder ist sie ein Dämon, den man vernichten muss?
    Schauplatz und Brennpunkt ist ein kleines Städtchen in den Appalachen, wo ein Frauengefängnis den größten Arbeitgeber stellt.

    Meine Meinung:

    Ich freue mich euch mitteilen zu können, dass ich hier mit mein ersten King Roman gelesen habe. Leider hat er meine Erwartungen aber nicht ganz so erfüllt wie ich dachte.

    Als ich das Buch zum ersten Mal in der Hand hielt, dachte ich mir nur so : "Ogott so ein dicker Schinken, hoffentlich ist es wenigstens Spannend"
    Die Geschichte klingt echt sensationell. Alle Frauen sind nämlich plötzlich von einer Krankheit befallen, sobald die einschlafen wächst ein Kokon um sie. Wecken sollte man die Frauen lieber nicht...
    Die Frauen versuchen um alles in der Welt wach zu bleiben und die Männer wissen nicht was sie machen sollen.

    Ja es war spannend, aber man hätte locker 300 Seiten streichen können. Vor allem da die Einleitung fast 500 Seiten ging.

    Ganz am Anfang steht eine 4 seitige Personen Aufzählung, die jeweils mit einem kurzen Satz beschrieben wurden.
    Das hat das Buch auch wirklich gebraucht, da unheimlich viele Personen mitgespielt haben. Ich habe irgendwann auch echt den Überblick verloren , wollte aber auch nicht ständig nach vorne Blättern da es mein Lesefluss total gestört hätte.
    Die Personen wurden zum Teil schön beschrieben, manche sind mir persönlich aber viel zu oberflächlich geblieben.
    Auch der Zusammenhang vieler Personen blieb unklar.

    Der Schreibstil fand ich wirklich gut, er hat mich tief in die Geschichte gebracht und auch sein Humor hat mich das ein oder andere mal zum schmunzeln gebracht.
    Ich habe aber mit deutlich mehr mystischem und Grusel gerechnet, es waren gute Ansätze dabei, wurde aber mit Zuviel Nebenhandlung oft wieder kaputt gemacht.

    In der Mitte des Buches gibt es dann einen plötzlichen Plot-twist welchen mich echt nochmal hoffen gelassen hat. Leider hat mich es aber auch hier nicht packen können.

    Die Kings machten vor allem gegen Ende viele Männerfeindliche aussagen, was zum Teil echt zu viel wurde...
    Es wurde alles sehr verallgemeinert und auch oft so dargestellt, dass die Frauen ohne Männer besser dran wären. 
    Mich persönlich hat das irgendwann echt genervt, ich glaube das muss aber jeder für sich selbst wissen, wie er damit umgehen kann.

    Am Ende fand ich gut, dass es nicht mit der Auflösung geendet hat, sondern noch die Geschichte danach etwas erzählt wurde.

    Es ist trotz allem nicht mein letztes King Buch geblieben ;)


    Fazit: Eine wirklich brillante Idee, die für mich aber nicht so gut umgesetzt wurde, mir fehlte einfach die Spannung, sodass es oft sehr zäh war. Der Schreibstil hat mir aber sehr gefallen.
    ✮✮/✮✮✮✮✮

    Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag zum bereitstellen dieses Rezensionsexemplars!

    Constellation Gegen alle Sterne [Rezension]




    Titel: Constellation - Gegen alle Sterne
    Autor: Claudia Gray
    Preis: 18.00€
    Seitenzahl: 512
    Reihe?: Band 1
    Meine Bewertung: ✮✮✮
    ISBN: 978-3570174395
    Erschienen: 20 November 2017
    Verlag: Cbj


    Noemi ist bereit zu sterben, um ihren Planeten gegen die Erde zu verteidigen.
    Als sie in einem verlassenen Raumschiff nach Hilfe für ihre schwer verletzte Freundin sucht, trifft sie auf Abel, die perfekteste künstliche Intelligenz, die je entwickelt wurde.
    Er ist programmiert, sie zu töten.
    Gleichzeitig aber muss Abel dem ranghöchsten Menschen an Bord gehorchen.
    So gelingt es Noemi, ihm das Geheimnis zu entlocken, das ihren Planeten retten kann.
    Dafür müsste sie Abel zerstören.
    Doch Abel sieht nicht nur aus wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. Je näher sich die beiden auf der lebensgefährlichen Mission kommen, desto klarer wird Noemi:
    Er fühlt auch wie ein Mensch.
    Bald steht er längst nicht mehr nur aus programmiertem Gehorsam zu ihr.
    Aber ist er wirklich frei, alles für sie zu tun?

    Meine Meinung:

    Ich muss sagen, dass ich davor oft gehört habe, dass der Einstieg in das neue Buch von Claudia Gray sehr schwer sein soll und hatte deshalb erst ein bisschen Respekt, aber wenn man sich auf die Welt einlässt ist das Buch echt toll ;)

    Das Buch ist total anders und viel Tiefgründiger wie ich gedacht habe, ich habe noch nicht viel in dieser Richtung gelesen und fand es echt ein toller Einstig in das Genre.

    Die Handlung spielt nicht auf der Erde, sondern im Weltall.
    Noemi lebt auf dem Planeten Genesis der sich von der Erde abgeschottet hat und Abel ein Roboter.

    Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, auch wenn am Anfang viele Fachwörter benutzt werden, gut zu verstehen. Als ich erst mal in dem Buch drin war, konnte ich gut mal 150 Seiten am Stück lesen, was für meine Verhältnisse echt viel ist :D

    Die Charakter waren sehr schön ausgeschmückt und ich konnte sie mir richtig gut vorstellen, beide wurden mir im Laufe der Geschichte immer sympathischer und haben auch schnell eine große Entwicklung mit gemacht.
    Die Nebencharakter waren auch gut beschrieben, ich hätte mir dennoch etwas mehr Details gewünscht, da es mir teilweise schwer viel sie mir vorzustellen.

    Die Geschichte wurde unglaublich gut umgesetzt, man hatte wirklich das Gefühl mit den Charakter mit zu leben und hat damit auch immer mit gefiebert. Es gab immer wieder ein Spannungshöhepunkt, sodass meiner Meinung nach kaum ein unnötiger Satz vorhanden war. Am Schluss gab alles einen runde Geschichte.

    Die Liebesgeschichte stand eigentlich immer im Hintergrund, an manchen stellen hat sie das ein oder andere handeln begründet, es wurde aber nie näher darauf eingegangen. Es ist keine klassische Liebesgeschichte wie in Bücher sondern eher eine realistische da sie sich über die gemeinsamen Erlebnisse aufgebaut hat. Es wurden auch kaum Klischees erfüllt, was für mich wirklich wichtig ist.

    Ich muss dem Buch leider einen Stern abziehen, da ich fand das manche Übergänge sehr gezwungen waren.
    Es war alles schön und gut, sie konnten gerade mit ihrer eigentlichen Aufgabe weiter machen und Zack das Problem taucht wieder auf. An sich ja wirklich kein Problem, aber leider passierte das immer wieder und teilweise habe ich auch nicht verstanden warum es jetzt genau dazu gekommen ist.
    Hier hätte ich mir gerne glattere Übergänge gewünscht, da es wie eine zu schnell gewollte Überleitung klang, die Teilweise nur mit einem Satz Thematisiert wurde.


    Fazit: Eine schöne Geschichte, indem alles vorkommt was man sich wünscht. Nichts kommt zu kurz aber auch nichts wird zu lange thematisiert. Ich habe die Zeit in dem Buch echt genossen und war traurig als es vorbei war. Die Geschichte hätte für mich auch alleine stehen können, ich freue mich aber dennoch auf den zweiten Band!

    Bewertung: ✮✮✮✮/✮✮✮✮


    Bis ans Ende der Geschichte [Rezension]






    Titel: Bis ans Ende der Geschichte
    Autor: Jodi Picoult
    Preis: TB: 10€
    Seitenzahl: 576
    Reihe?: Einzelband
    Meine Bewertung: ✮✮✮✮✮
    ISBN: 978-3328100515
    Erschienen: 22 August 2018
    Verlag: Penguin












    Sage Singer ist eine junge, leidenschaftliche Bäckerin.
    Als sie den allseits beliebten pensionierten Lehrer Josef Weber kennenlernt,
    entwickelt sich trotz des großen Altersunterschieds eine enge Freundschaft zwischen ihnen.
    Doch als Josef ihr eines Tages ein lange vergrabenes, schreckliches Geheimnis verrät,
    bittet er Sage um einen schwerwiegenden Gefallen.
    Wenn sie einwilligt, hat das allerdings nicht nur moralische, sondern auch gesetzliche Konsequenzen.
    Sage steht vor einem Dilemma.
    Denn wo verläuft die Grenze zwischen Hilfe und einem Vergehen, Strafe und Gerechtigkeit, Vergebung und Gnade?

    Meine Meinung:
    Nun darf ich schon mein zweites Werk von Jodi Picoult rezensieren und bin immer noch wahnsinnig begeistert von der Autorin!
    In "Bis ans Ende der Geschichte" geht es um das Thema Holocaust, ein schweres Thema aber mal wieder toll aufgegriffen.



    Ich habe mich schon in der Schule sehr für dieses Thema interessiert, da ich einfach nicht glauben konnte wie schrecklich manche Menschen sein können.

    Ich hatte somit große Erwartungen an den Roman.

    Picoult hat die Geschichte von Sage, die schon sehr viel, nicht nur einfaches, in ihrem Leben erlebt hat und von Joseph der ihr ein großes Geständnis macht, mal wieder wunderschön und warmherzig beschrieben. Ich hatte bereits nach den ersten 100 Seiten Tränen in den Augen, da sie sich nicht nur an der Oberfläche aufgehalten hat, sondern auch in die Tiefe gegangen ist.

    Der Roman wirkt sehr gut recherchiert, da man echt viele details geliefert bekommt. sowohl über den Jüdischen Glauben als auch über den Holocaust.

    „Verlust ist nicht allein auf den Tod beschränkt, und Trauer ist ein mit Grauschleiern überzogenes Gefühl“

    Ich werde diese Geschichte noch lange im Gedächtnis behalten, Jodi Picoult hat den Roman so gefühlvoll geschrieben, dass ich mich wirklich in alle Personen hereinversetzten konnte.
    Es gab ein Erzählstrang in der Gegenwart und einer in der Vergangenheit, dies wurden von Sage, ihre Großmutter Minka, Josef Weber und Leo Stein erzählt.

    Ich finde man sollte einfach den Roman lesen und sich mit der Geschichte mitreisen lassen. Es ist wirklich kein leichtes Buch, ich habe oft mit den Tränen gekämpft.
    Man muss bei Jodi oft zwischen den Zeilen lesen, da sie einem wirklich mit allem irgendwas näher bringen möchte.

    Fazit: Ein unbeschreiblich gutes Buch, das man aber nicht mal einfach so lesen sollte. Ich musste zwischen drin oft das Buch kurz weglegen um über die Geschehnisse nachzudenken. Wer sich also wirklich in eine Geschichte fallen lassen möchte sollte "Bis ans Ende der Geschichte" unbedingt lesen! Man wird noch einiges dazu lernen....
    Bewertung:✮✮✮✮✮/✮✮✮✮✮

    Bis das Glück uns findet [Rezension]



    Titel: Bis das Glück uns findet
    Autor: Lucy Dillon
    Preis: 9,99€
    Seitenzahl: 580
    Reihe?: Einzelband
    Meine Bewertung: ✮✮✮
    ISBN: 978-3-442-48637-3
    Erschienen: 18 September 2017
    Verlag: Goldmann




    Nancy ist vier Jahre alt, fast fünf.
    Sie plappert wie ein Wasserfall:
    beim Frühstück, im Kindergarten, mit ihren Stofftieren.
    Doch an einem kalten Wintermorgen wird alles anders.
    Nancys Eltern trennen sich – und sie verstummt.
    Nancys Tante Eva ist vierundvierzig, fast fünfundvierzig.
    Vor Jahren verliebte sie sich Hals über
    Kopf in den deutlich älteren Michael.
    Es ist das große Glück – bis er unerwartet stirbt
    und Eva allein zurückbleibt.
    Doch dann tritt ihre Nichte Nancy unerwartet in Evas Leben. Und bald entwickelt sich eine besondere Freundschaft zwischen dem stillen Mädchen und der Frau, die erkennt, dass das Glück einen manchmal von ganz allein findet ...



    Meine Meinung:

    Das Cover finde ich wirklich wunderschön! Sowohl das Bild als auch der Name passt super gut zu dem Buch. Es wirkt sehr lebendig und die Farben strahlen etwas warmes und geborgenes aus.

    Der Klappentext hört sich echt total schön an aber irgendwie auch spannend, da ich es liebe zu erfahren warum genau die Menschen so mit ihrer Trauer umgehen.

    Die dicke des Buches mit 580 Seiten hat mich am Anfang etwas eingeschüchtert, teilweise hätte man das Buch ruhig etwas kürzer fassen können , da oftmals Tage beschrieben wurde wo kaum was bis garnichts passiert ist.
     Der Schreibstil von Lucy Dillon hat mir sehr gut gefallen, da er leicht poetisch angehaucht war und sie es wirklich geschafft hat mir die Gefühle der anderen nahe zu bringen, sodass ich richtig mit ihnen mitfühlen konnte. 

    Es wurde anfangs aus drei Sichten erzählt und zwar aus Evas, Catlins und Nancys später dann nur noch aus Evas und Catlins. Es stand nicht über dem Kapitel wer gerade das Wort hatte, das wurde aber immer schnell innerhalb des Kapitels klar. Manche Kapitel waren mir persönlich etwas zu lang, was mein Lesefluss immer wieder unterbrach.

    Das Buch ist keinen Roman den man mal soeben weg lesen kann, man sollte sich wirklich die Zeit nehmen und so richtig darin versinken, dann kann das Buch echt richtig toll werden!
    Die Geschichte ist sehr berührend und das Ende wirklich wunderschön.
    Die Personen harmonieren alle gut zusammen, sodass das Buch eine runde Sache ist.

    Es wurden leider oftmals Dinge wiederholt, das zu langen Durststrecken führte.
    Für den Tagebuch Eintrag hätte man auch einen andere Schriftart wählen können, da sie manchmal schwer zu lesen war, die Idee fand ich aber toll 

    Bewertung: Schöne Geschichte, die aber leider zu viele längen hatte.

    ✮✮✮/✮✮✮✮✮